Sharrow

Sharrow © Bertram Giebeler, ADFC Ffm

Sharrows - bald erstmals in Bremerhaven

Was ist ein Sharrow: eine Wortschöpfung aus dem Wort "share" = teilen und "arrow" = Pfeil. Und was hat das mit dem Radverkehr zu tun?

Jede radfahrende Person kennt die Problematik in der "Lange Straße". Die Straße ist so eng, dass es nicht zulässig ist, Radelnde mit einem Kraftfahrzeug zu überholen. Das geschieht aber alltäglich. Ein Verbotsschild kann nicht aufgestellt werden, weil die Straßenverkehrsverordnung das bei offensichtlicher Situation nicht zulässt. Ein Schutzstreifen geht nicht, da er suggeriert, dass man doch Radfahrende überholen darf. Was gibt es für Lösungen für solche Straßen, die offensichtlich zu eng sind zum Überholen mit dem gebotenen Sicherheitsabstand, um den Radverkehr zu schützen?. Die Universität Wuppertal und die Technische Universität  Dresden haben eine mögliche Lösung gefunden und getestet: Kettenpiktogramme mit "Sharrows". Und genau die sollen bis Anfang August in der Lange Straße aufgebracht werden. Der ADFC Bremerhaven hatte die Behörden auf diese Studie aufmerksam gemacht und diese Lösung empfohlen. Die Pläne dafür stehen, die zeitliche Planung liegt vor. Es fehlt noch die Zustimmung der Politik und die Sicherung der Finanzierung. Die oben beschriebene Untersuchung hat ergeben, dass diese Fahrrad-Piktogramme groß sein müssen (1,3 x 1,0 m) und ausreichend weit vom rechten Fahrbahnrand entfernt sein sollten (mind. 1,25 m). Zusätzlich sollen sie mit 2 Winkeln oder Pfeilspitzen versehen sein, und sie müssen in Ketten immer wieder wiederholt werden. Unterstützend sollen Hinweisschilder auf das Abstandsgebot hinweisen.

Die Umgestaltung in der Lange Straße wird recht aufwendig: Alte Markierungen und Farbreste müssen abgefräst werden. Dafür und für den Auftrag der Piktogramme muss die Lange Straße 2x gesperrt werden. Dann werden die Sharrows, also Kettenpiktogramme mit Pfeilsymbolen aufgetragen und alle Querungen von Straßeneinmündungen rot eingefärbt. Nördlich der Poststraße geht es dann mit einem Schutzstreifen weiter, weil dort die Straße breiter ist.

Wir sind in froher Erwartung!!! Übrigens: Ähnlich soll später auch die Nordstraße umgestaltet werden.

Verwandte Themen

Fahrradfreundliches Bremerhaven

Das Fahrradland Bremen umfasst die Städte Bremen und Bremerhaven. In Bremerhaven gibt es trotz Ankündigung immer noch…

Fahrrad trifft…17 Ziele - Tolle Aussicht auf einem Berg aus Müll

Mit dem Fahrrad die Welt entdecken – das geht! Der ADFC hat fünf Abenteuertouren in Bremen zum selbstständig Nachfahren…

Der Wallring – Bremens zentrales Radverkehrsprojekt

Der ADFC Bremen begrüßt den Startschuss zum vorgestellten Projekt "Fahrradroute Wallring".

Abschied von der Fahrradstadt

Der ambitionslose Haushaltsentwurf des Mobilitätsressorts ist eine Abkehr von allen Klimazielen und städtebaulichen…

Mach uns Platz, sonst gibt’s Rabatz

Am Sonntag, den 24 September rollt die 5. Bremer Kidical Mass durch Bremen. Die bunte und laute Fahrraddemo erobert den…

Konsequente Umverteilung des Straßenraums zugunsten von Fuß- und Radverkehr

Radfahren in Bremen muss sicher, komfortabel und effizient sein. Das ist im bebauten Stadtraums herausfordernd. Setzt…

PLUS: Dauerhafte Wurzelabdeckung in Horn-Lehe

Neuer Fahrbahnbelag am Radweg Horner Heerstraße sorgt für eine dauerhafte Wurzelabdeckung.

Abenteuertour von Farm zu Farm

Der ADFC Bremen unterstützt die Vernetzung der Kinder- und Jugendfarmen in Bremen

ADFC begrüßt Lastenradförderung

Der ADFC begrüßt den Vorschlag, mit Kaufprämien die Verbreitung von Lastenrädern anzukurbeln. Regionale Förderprogramme…

https://bremen.adfc.de/artikel/sharrows-bald-erstmals-in-bremerhaven-1

Bleiben Sie in Kontakt