Der ADFC beendet den Betrieb der Radstation

Der ADFC Bremen stellt den Betrieb der Fahrradparkhäuser am Bahnhof ein und schließt zu Ende Juni die Radstation am Bahnhof. Neue Betreiberin des Fahrradparkhauses ist die bisherige Vermieterin BREPARK GmbH.

Zum 30.06.2021 beendet der ADFC Bremen e.V. den Betrieb der ADFC-Radstation am Bremer Hauptbahnhof. Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau will das Thema Fahrradparken stärken und konzeptionell Bremen weit in eine Hand geben.

Für den Radverkehr sind gute Fahrradparkplätze wichtig. Wo Fahrräder leicht erreichbar, komfortabel und sicher geparkt werden können, fahren mehr Menschen mit dem Rad. Daher begrüßt der ADFC Bremen das Bestreben des Mobilitätsressorts, das Fahrradparken in Bremen neu zu ordnen und den Betrieb aller bestehenden und künftigen Fahrradparkhäuser in Bremen bei der BREPARK GmbH zu zentralisieren.

Dies hat aber zur Folge, dass der ADFC alle Betriebszweige der Radstation GmbH – Parken, Verleih und Reparatur – aufgeben wird. Ohne die Einnahmen aus den Fahrradparkhäusern ist es dem ADFC nicht mehr möglich, das Serviceangebot mit Reparaturen und Fahrradverleih aufrecht zu erhalten. ADFC Landesgeschäftsführer Sven Eckert dazu: „Der langjährige Service der ADFC Radstation GmbH kann so nicht fortgeführt werden. Wir hoffen, dass dies nur eine kurzfristige Einschränkung des Serviceangebots für die Radfahrenden in Bremen bedeutet.“

Verwahrlosung des Fahrradparkhauses

Dem ADFC ist viel daran gelegen, dass Bremen ein gutes und gut benutzbares Fahrradparkhaus am Bahnhof behält. Leider war dies in den vergangenen Jahren zunehmend weniger der Fall. Der Grad der Verwahrlosung im Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof hat ein Ausmaß erreicht, das für den ADFC als Betreiber nicht mehr zu verantworten ist. „Wir sind sehr unglücklich über die Zustände im Parkhaus“ sagt Bonnie Fenton, Landesvorsitzende des ADFC in Bremen, „aber der ADFC kann die Kosten der notwendigen Schließanlage leider nicht leisten, die die Nutzung als Drogenumschlagplatz, Toilette und Schlafraum, verhindern würde.“

ADFC-Fahrradparkhaus deutschlandweites Vorzeigeprojekt

Die Entscheidung ist keine leichtfertige: Seit 2003 hat der ADFC Bremen das Fahrradparkhaus betrieben, davon acht Jahre lang über seine eigens gegründete Tochtergesellschaft, die ADFC Radstation GmbH. Nach Kenntnisstand des ADFC Bremen ist die Bremer Radstation die einzige in Deutschland, die ohne öffentliche Zuschüsse ausgekommen ist und damit ein Leuchtturmprojekt der damaligen Zeit vorangebracht. Denn für den Fahrradclub, der in Bremen gegründet wurde, war früh klar: In einer guten Fahrradinfrastruktur muss es auch gute, komfortable und sichere Abstellanlagen geben.

Neues Kassensystem erfordert Umstellung der Kundenkonten

Für die Bremer Fahrradparkenden verheißt der Betreiberwechsel zunächst gute Nachrichten: Es ist der BREPARK GmbH, als Besitzerin und Betreiberin, möglich ein neues Schließsystem zu installieren, durch das der Zugang zum Parkhaus nur noch befugten Personen möglich ist. Der Wechsel der Schließanlage bedeutet jedoch, dass sämtliche Dauerkarten-Chips ausgetauscht werden müssen. Bis zum 30. Juni haben Nutzer*innen nun Zeit, ihren Chip bei der Radstation abzugeben und sich das Pfand, sowie vorhandene Restlaufzeiten erstatten zu lassen.

Ab 1.7.2021 übernimmt die BREPARK den Betrieb der Parkhäuser. Informationen über den weiteren Betrieb, Laufzeiten und Preise sind im Kundencenter der BREPARK telefonisch unter 0421/174 71-0 und per E-Mail unter info [at] brepark.de zu erfragen.


Newsletter des ADFC Bremen

Immer informiert mit dem Newsletter des ADFC Bremen

Jetzt abonnieren
https://bremen.adfc.de/pressemitteilung/der-adfc-bremen-beendet-den-betrieb-der-radstation

Bleiben Sie in Kontakt